Gemeinschaftshaus Infobrief 1

In der intensiven Vorbereitungsphase des Suchens und des geistlichen Fragens nach dem rechten Weg für unsere Gemeinde und des Gemeinschaftshauses wurde mir mehrfach das Wort aus Jeremia 4, 3 vor Augen gestellt. Dort heißt es: „Pflüget ein Neues, sät nicht unter die Dornen“. Damit wollte Gott damals die Menschen zur Veränderung auffordern und auch heute hat dieses Wort mich und andere ermutigt, den Neubau des Gemeinschaftshauses voranzutreiben. „Pflüget/Baut ein Neues“, diese Aufforderung gilt für das Bauvorhaben, gilt für unsere Gemeinde und gilt durchaus auch für unser persönliches Glaubensleben. In allen drei Bereichen brauchen wir den Mut zu Umbruch, zum Abbruch und zu hoffnungsvoller „Neu-Aussaat“. Ohne diesen Mut zur Neuausrichtung, zur Veränderung, bleibt alles beim Alten. Doch dort, wo uns Gott zum Handeln auffordert, lasst uns im Vertrauen auf Gott auch neue Wege gehen.

Lasst uns in der Bauphase mutige Schritte gehen. Lasst uns beim Hausbau miteinander tatkräftig anpacken. Lasst uns zusammenlegen was der Herr einem jeden aufs Herz legt. Lasst uns zuversichtlich unsere Hände falten, beten und vertrauensvoll mit Ihm, unserem Herrn und Meister, rechnen. Lasst uns großzügig und freigiebig sein und in vielfältiger und kreativer Weise auch in der Bauphase den Samen des Evangeliums ausstreuen. In der Gewissheit dass Er, unser Herr, Wachsen und Gedeihen schenkt, beim Neubau des Gemeinschaftshauses, beim Bau seines Reiches hier in Sulz und auch im ganz persönlichen (Glaubens) Leben.

Rolf Röhm

Bauausführung und Bauwochen

Es ist geplant, dass die Erstellung der Baugrube und die Herstellung der Gründung von den beauftragten Firmen Schucker und Köhler noch in diesem Jahr ausgeführt werden. Bei all diesen Arbeiten können wir nur in Teilbereichen selbst Hand mit anlegen. Nachdem die Gründung fertig gestellt ist, werden wir in Eigenleistung mit der Verlegung der Entwässerung und dem Bau der Bodenplatte beginnen. Diese Arbeiten werden abhängig von der Wettersituation vor allem an Wochenenden ausgeführt werden. Dazu erfolgen jeweils Aufrufe zur Mitarbeit.

Ab dem 24. März 2018 sind 10 Bauwochen im Jahr 2018 geplant. Bei den ersten Bauwochen soll der Rohbau hergestellt werden. Hier werden vor allem Eberhard Furthmüller und Dieter Mutz die Arbeiten betreuen. Bei weiteren Bauwochen erfolgt dann die Herstellung des Dachgeschosses in Holzbauweise und anschließend beginnt der Innenausbau.

Für den Bau des neuen Gemeinschaftshauses suchen wir viele freiwillige ehrenamtliche Mitarbeiter.

Wir bauen nicht nur ein Gebäude, sondern einen Ort der Gemeinschaft und Begegnung von Menschen und mit Gott. Wir freuen uns, wenn viele mit anpacken.

Bitte berücksichtigt die Bauwochen bereits jetzt bei Eurer Jahresplanung 2018!

Finanzierung unseres neuen Gemeinschaftshauses

Gerne wollen wir Euch an dieser Stelle auch über die aktuelle finanzielle Situation informieren.

Die Gesamtkosten wurden vom GSH-Team vor ca. 2 Jahren ermittelt. Bei der Bauausführung können sich durch verschiedene Umstände auch noch Mehr- und Minderkosten ergeben.

Dankbar sind wir für die bereits zugesagten Zuschüsse aus einem Förderprogramm, der Stadt Wildberg, sowie der Kirche inkl. des Posaunenchores. Aus unserem vorhandenen Eigenkapital inkl. der Spenden der letzten 2 Jahre wollen wir bares Eigenkapital einsetzen. Einen großen Teil der Baukosten möchten wir durch Eigenleistungen einsparen. Damit verbleibt noch ein großer Teil, der durch Spenden und zinslose Darlehen zu finanzieren ist.

An dieser Stelle wollen wir all denen danken, welche uns auch in der Vergangenheit immer wieder treu unterstützt haben. Unser Ziel ist es, diese noch vorhandene Deckungslücke mit weiteren Spenden und/oder durch zinslose Darlehen zu schließen. Diese beiden Möglichkeiten können auch kombiniert werden. Wenn sich jedes Mitglied und Freund des CVJM ́s und Unterstützer dieses Bauvorhabens im Rahmen seiner Möglichkeiten beteiligt, sind wir sicher, dass wir auch dieses Ziel erreichen.

Vielen Dank für Eure finanzielle Unterstützung.

Günther Röhm

Rückfragen können gerne mit den Mitgliedern des Finanzteams (Willi Dreher, Günther Röhm, Matthias Röhm, Friedrich Schechinger) besprochen werden.

Unsere Spendenkonten, sowie noch weitere Informationen und Ideen zur Unterstützung findet ihr auf der Seite: Das Gemeinschaftshaus unterstützen.

Es grüßen Euch herzlich auch im Namen des Gemeinschaftshausteams
Rolf Röhm und Roland Gärtner

Kommentare sind geschlossen