Jürgen – 8. September 2006

Der Flug war ganz angenehm und am äthiopischen Zoll gab’s keine Probleme. Hier kann man’s wirklich aushalten. Die 5-Zimmer-Wohnung ist echt cool, das finden sogar die Ameisen, die mit Vorliebe in
unserer Küche rumkrabbeln ;-)

Ich sehe es quasi als eine Oase, weil unsere Nachbarschaft so ist, wie man sich arme Gegenden in Großstädten vorstellt: Wellblechhütten, Dreck, Müll und immer viele Menschen auf der Straße. David hat mir am Dienstag mittag auch gleich mal ein paar Ecken der Stadt gezeigt und es war echt spannend, Sammeltaxi zu fahren und einkaufen zu gehen. Ich kann das hier gar nicht so genau beschreiben, es ist eben komplett anders als in Deutschland.
Von Sonntag auf Montag (10./11.9.) ist äthiopisches Neujahr. Mal schauen, wie das hier so gefeiert wird …
Im Großen und Ganzen geht’s mir hier also ziemlich gut, wobei ich denke, dass Kulturschock, Heimweh, Krankheiten etc. noch kommen werden.

Kommentare sind geschlossen