Rundbrief Nr. 2 von Melanie Dreher

Von Sulz bis Ponto …

Melanie Dreher und Sarah Grupp»Der Abschied von Sulz ist mir sehr schwer gefallen, aber ich fühle mich hier so wohl, dass ich meine Heimat kaum vermisse…

…In Salvador wurde ich von Familie Grupp sehr herzlich empfangen und ich habe mich bei ihnen von Anfang an zuhause gefühlt…

…Am 19.September ging es dann das erste Mal ins Indianerdorf. Die Fahrt verlief ohne Zwischenfälle, war für mich aber trotzdem ein Abenteuer.«

Ausführlich in Melanies Rundbrief Nr. 2.

Kommentare sind geschlossen