Susi Childers in Sulz

Hallo Ihr Lieben,
 
herzliche Einladung zum einem besonderen Abend von und mit Susi Childers
 
am kommenden Mittwoch, 23. Juli  um 20.00 Uhr im Gemeindehaus in Sulz – morgen!!
 
Meine Kollegin Karin und ich haben kurzfristig mit Susi Childers, die gerade mit ihrer Familie bei Ihrer Mutter in Nagold auf Heimaturlaub
ist  einen Termin im Gemeindehaus in Sulz vereinbart.
 
Susi Childers, ehemals Fortenbacher, lebt mit ihrem Mann Paul und ihren 3 Kindern Levi, Elisa und Gabrielle-Joy auf Hawaii.
Beide arbeiten mit und für JMEM. Einige von Euch kennen Sie sicherlich noch aus Jugendwerks Zeiten in Nagold.

Hier einige Facts zu Susi Childer:
Susi kommt also ursprünglich aus Nagold und hat dort 10 Jahre als Portraitfotografin gearbeitet…. bis Gott sie ganz konkret in seinen Dienst gerufen hat und
ihr gezeigt hat, wie sie ihre Begabung als Fotografin für ihn und seine Menschen einsetzen kann.  
Seit  1997 ist sie mit Youth With A Mission weltweit unterwegs. Zusammen mit ihrem neuseeländischen Mann hat sie photogenX International, einen Dienst
innerhalb von JMEM gegründet. photogenX International bildet junge Menschen aus der ganzen Welt aus, ihre Talente in der Fotografie und Kommunikation für vergessene und benachteiligte Menschen einzusetzen.
Susi will mit ihren Arbeiten eine Stimme für die Stimmlosen – a Voice for the Voiceless – sein. Auf ihren Reisen in entlegene und schwierige Regionen der Welt begegnet Susi genau diesen Menschen. Menschen die unterdrückt, benachteiligt und vergessen sind, die nicht gehört werden. Susi will mit ihren Bildern eine Stimme für diese Menschen.
 
Susi und Paul haben eine Vision für „A Voice für the Voiceless“:

  1. Die Mobilisation einer weltweiten Gebetsbewegung
  2. Erweiterung des Bewusstseins für Unterdrückte, Benachteiligte, Leidende, Ausgestoßene und Vergessene
  3. Ermutigung des Einzelnen aktiv dem Unrecht gegenüber zu treten

Susi und Paul wünschen sich, dass jegliche Ungerechtigkeit aufgedeckt wird und Themen wie Menschenhandel, AIDS, Sextourismus, Essstörungen, Häusliche Gewalt u.a. durch Gebet und viele kleine Schritte von Einzelnen und Gruppen verändert werden.
Herzliche Einladung zu diesem spannenden Abend, Susi wird von ihrer Arbeit, ihren Reisen und ihrer Vision berichten und sicherlich auch ein paar Ihrer Arbeiten mitbringen… es wäre schön wenn wir ihr eine kleine Unterstützung mitgeben könnten.
Also dann, bis morgen,  Mittwoch, 23. Juli 2014 um 20.00 Uhr im Gemeindehaus.
Wir freuen uns auf Euch
für den Hauskreis JIM – Jesus im Mittelpunkt
Jeanette
PS: sagt den Termin einfach weiter…

Kommentare sind geschlossen