Zur Kirchenwahl

Liebe CVJMer, Mitglieder und Freunde,

am kommenden Sonntag sind Kirchenwahlen. Jedes Kirchenmitglied ab 14 Jahren darf wählen und wir wollen euch ermutigen, dies zu tun.

Für die Sulzer Kirchengemeinde sind Kirchengemeinderäte zu wählen. Zwar stehen für die 7 Plätze auch genau 7 Kandidaten zur Wahl, wir möchten euch aber bitten, ihnen allen durch eure Stimme eine breite Zustimmung aus der Gemeinde und dem CVJM zu signalisieren. Zu wählen sind: Eberhard Dengler, Jeanette Dengler, Irmgard Dreher-Scheel, Günter Gärtner, Simon Proß, Hinrich Rathje und Bernd Schmidt.

Spannender wird die Wahl zur Landessynode, denn hier geht es immer auch um die inhaltliche Ausrichtung der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, der sich der CVJM Sulz am Eck e.V. verbunden fühlt. Auch hier ist es in erster Linie wichtig, überhaupt wählen zu gehen.

Folgende Gesprächskreise stellen sich zur Wahl:
– Lebendige Gemeinde
– Kirche für morgen
– Evangelium und Kirche
– Offene Kirche

Der Gesprächskreis »Lebendige Gemeinde« vertritt am ehesten die biblischen Maßstäbe, die wir als Grundlage der CVJM- Arbeit sehen. Außerdem steht die Lebendige Gemeinde den Missionswerken, Gemeinschaftsverbänden, dem Jugendwerk und dem CVJM sehr nahe und unterstützt deren Arbeit.

Die »Lebendige Gemeinde« führt 7 gute Gründe auf, ihre Kandidaten zu wählen:
… damit unsere Gemeinde vor Ort gestärkt wird.
… damit Mission der Herzschlag unserer Kirche bleibt.
… damit Jugendarbeit verlässlich gefördert wird.
… damit Diakonie und Gemeinde Hand in Hand gehen.
… damit Ehrenamtliche in ihren Diensten unterstützt werden.
… damit die Würde des Lebens vom Anfang bis zum Ende geschützt wird.
… damit wir miteinander junge Menschen zu Ehe und Familie ermutigen.

Die Kandidaten der »Lebendigen Gemeinde« sind: Ralf Albrecht, Anja Holland und Martin Wurster. Informationen zu den Kandidaten gibt es hier: http://nagold.lebendige-gemeinde.de

Ulrich Parzany (links) mit den Kandidaten der Lebendigen Gemeinde

Ulrich Parzany (links) mit den Kandidaten der Lebendigen Gemeinde

Jeder von Euch ist frei, sich seine Meinung zu bilden. Dazu helfen auch die mit den Wahlunterlagen versandten Unterlagen der einzelnen Gesprächskreise.

Sehr wichtig ist es, den Wahlzettel richtig auszufüllen. Eine Stimme für einen »Theologen« und drei Stimmen für »Laien«, von denen man einem Kandidaten maximal zwei geben darf.

Viele liebe Grüße

Roland Gärtner, Michael Röhm, Werner Röhm
Walter und Friedrich Schechinger, Timo Roller

Kommentare sind geschlossen