Hochsensible Kinder – eine neue Modeerscheinung oder ist echt was dran?

Ulrike Buchali

Referentin: Ulrike Buchali

Frauenfrühstück am 21. Juni um 9 Uhr im Gemeindehaus

Hochsensibilität ist ein Wesenszug, der bei 15 bis 20 Prozent aller Menschen vorkommt.

In unserer Kultur werden vorrangig die lauten, starken, zielorientierten Eigenschaften bejubelt. Die dünnhäutigen, feine Nuancen wahrnehmenden Menschen dagegen werden manchmal vielleicht sogar belächelt:
Kinder, die schneller weinen, viel nachdenken, feste Rituale lieben, die sich am Kratzen der Etiketten stören, die Stimmungsänderungen sofort wahrnehmen, schnell ärgerlich werden, Harmonie lieben und eine lebhafte Phantasie haben, sind diese hochsensibel?

Woran sind hochsensible Kinder zu erkennen? Welcher Umgang ist ihnen eine Hilfe? Was brauchen sie im Gegensatz zu anderen Kindern? Was nicht?

Der Vortrag möchte einen Einblick in die Welt der hochsensiblen Kinder geben und Hinweise für Eltern liefern, wie sie den Alltag mit hochsensiblen Kindern gestalten und das Kind in seiner Entwicklung positiv fördern können.

Hochsensibilität: Weiterführende Informationen

Kommentare sind geschlossen