Gemeinsamer Bibelabend über Antisemitismus

Obwohl es ihn angesichts der deutschen Geschichte eigentlich nicht geben darf, scheint der Antisemitismus neuen Aufwind zu bekommen. Was verbirgt sich dahinter? Wie kann man ihn entlarven und wie kann der Einzelne diesem erneut aufkeimenden Zeitgeist widerstehen? Braucht es nur Zivilcourage? Profunde Kenntnisse über die Ursachen sind ebenso wichtig wie eine Übersicht über die weltweite Entwicklung der Judenfeindlichkeit. Antisemitismus begegnet uns auch in unscheinbaren Kleinigkeiten und schleicht sich über Hintertürchen gerne in die Köpfe der Menschen ein. Heinz Reusch, Schwabe von der Alb, lebt seit über 35 Jahren in Israel und kennt Land und Leute wie kein zweiter. Als echter Experte der deutsch-israelischen Beziehungen bzw. des Verhältnisses zwischen Juden und Deutschen wird er an diesem Abend über das Thema »Antisemitismus – früher und heute« sprechen und auch auf die Situation in Israel eingehen. Die Veranstaltung beginnt am Sonntag, 6. Dezember um 20 Uhr im Sulzer Gemeindehaus.

Kommentare sind geschlossen