Christenverfolgung heute

Gemeinsamer Bibelabend
Sonntag, 21. Mai 2017, 20 Uhr im Gemeindehaus

Mit Johann Bäcker (Open Doors Deutschland) und einem Gastsprecher aus Afrika, dem einzigen Überlebenden eines islamistischen Massakers mit 147 Opfern.

Nach einer aktuellen Einschätzung leiden weltweit mehr als 200 Millionen Christen unter Verfolgung. Open Doors ist als überkonfessionelles Hilfswerk in rund 60 Ländern im Einsatz für die verfolgten Glaubensgeschwister. Der jährlich herausgegebene Weltverfolgungsindex findet auch in säkularen Medien Beachtung.

Johann Bäcker gibt einen Überblick zum Thema Christenverfolgung und stellt Projekte vor, mit denen Open Doors gezielt bedrängte Christen unterstützt. Mit dabei ist ein Gast aus Kenia, der als einziger ein islamistisches Massaker an der Universität von Garissa mit 147 Opfern überlebt hat. Er erklärt uns, weshalb unser Gebet für verfolgte Christen überlebenswichtig ist.

Weiterführende Informationen über die Situation der Christen in Kenia sind auf der Homepage von Open Doors zu finden.

Über Open Doors

Projekte von Open Doors umfassen die Bereitstellung von Bibeln und christlicher Literatur, Hilfe zur Selbsthilfe, Ausbildung von Christlichen Leitern, Engagement für Gefangene, Nothilfe und Trauma-Arbeit sowie die Unterstützung von Familien ermordeter Christen. Mit einer breiten Öffentlichkeitsarbeit informiert das Werk in Publikationen und mit Vorträgen über Christenverfolgung und ruft zu Gebet und Hilfe für verfolgte Christen auf.
Die Arbeit von Open Doors Deutschland e.V. wird durch Spenden finanziert. Das Werk trägt das Spendenprüfzertifikat der Deutschen Evangelischen Allianz.

Kommentare sind geschlossen